Featured

Permalink

0

Sonntag morgens um 7 Uhr in Thailand

1-2013-11-17 189

Was macht man eigentlich Sonntag morgens um 7 Uhr in Thailand?

Die Thais sind Frühaufsteher und dürften um diese Zeit bereits tagaktiv sein, was ich zu unserem Leid bestätigen kann. Dazu später. Die Farangs gehören zur nachtaktiven Spezies sind in ihrer überwiegenden Mehrheit Langschläfer und dürften insbesondere an einem Sonntag so früh morgens noch schlafen. Und damit ist das Grundproblem schon benannt!

Weiterlesen →

Featured

Permalink

2

Mit drei Jahren drei Sprachen gleichzeitig erlernen?

1-2013-11-29 017

Freitag, 20. Dezember 2013……

Ist es möglich, mit drei Jahren drei Sprachen sowohl mündlich, als auch schriftlich und parallel zu erlernen?

Als ich diesen Beitrag Ende letzten Jahres schrieb, wusste ich es noch nicht genau. Und wir haben schon mal daran gedacht, ob das nicht alles zu viel für ihn wird. Denn er war ja eigentlich mindestens ein halbes Jahr jünger als die anderen, oftmals sogar fast ein ganzes Jahr und die anderen Kinder seiner Gruppe hatten auch dementsprechend früher mit dem schulischen Kindergarten-Programm begonnen.

Aber nach mehr als vier Monaten im Hastin Kindergarten bin ich fest davon überzeugt. Ja, es ist möglich und es ist großartig für die Entwicklung der Kinder. Unser Sohn Fabian macht das gerade mit, auch weil er es machen muss. In seinem neuen Kindergarten, dem Elefanten-Kindergarten, wie er ihn nennt, der aber Hastin heißt, wird zu 70 % englisch mit den Kindern gesprochen und zu 30 % thailändisch. Es ist ein privater Kiga mit mehrheitlich Farang-Kindern, kaum Deutsche, Weiterlesen →

Featured

Permalink

0

Wenn in Thailand kein Alkohol ausgeschenkt werden darf

11-2014-02-14 032

Montag, 17. Februar 2014

Wenn in Thailand kein Alkohol ausgeschenkt werden darf, dann muss das nicht unbedingt heißen, dass es auch nichts zu trinken gibt. Stimmt das?

Vergangene Woche Freitag war ja ein hoher buddhistischer Feiertag in Thailand (außerdem Valentinstag). An diesem Tag durfte keine Alkohol ausgeschenkt und verkauft werden. In der Tat wurde meinem Begleiter mittags in einem deutschen Lokal an der Pattaya Beach Road ein Bier verweigert. Allerdings ziemlich schroff und ohne Begründung von der unfreundlichen Bedienung. Aber der Grund fiel mir sofort wieder ein: Visakka-Bucha-Fest.  Weiterlesen →

Featured

Permalink

0

Reise-Video: Tropische Traumziele zwischen Bangkok und Singapur

Ich bin auf meinem Weg.
Sonntag, 24. November 2013……
Tropische Traumziele zwischen Bangkok und Singapur besucht dieser Film aus der ARD-Reihe “Service: Reisen” vom 15. November 2013.

Die Reise beginnt mit Koh Lanta “Lange Strände, unberührte Natur …”, dann geht es weiter nach Krabi und schließlich nach Bangkok. Zum Schluss gibt es noch einen Abstecher nach Phuket und dann endet die Reise in Singapur. Weiterlesen →

Permalink

2

Thailand: Wie man Waehler gewinnt

1-2014-01-13 146

Mittwoch, 29. Januar 2014……

Wie man Waehler gewinnt, ist in Thailand wie auch in anderen Ländern kein großes Geheimnis. Und doch gibt es gravierende Unterschiede. Es geht ganz einfach im Königreich wie auch anderswo auf der Welt nach dem Prinzip “Mit Speck fängt man Mäuse”. So simpel und so einfach oder auch so primitiv ist das. Nur wird das in Thailand nicht versteckt, heimlich oder indirekt gemacht. Hier schämt sich niemand, Wähler durch kleine Geschenke oder durch ein paar Geldscheine direkt in die blanke Hand für sich zu gewinnen. Oder sollte man sagen, sie zu bestechen?

Weiterlesen →

Permalink

6

Auch die 2. Hochzeit ist gefeiert

1-2014-01-13 011

Hallo liebe Freundinnen und Freunde,

auch die 2. Hochzeit ist gefeiert und seit heute morgen gegen 5.30 h sind wir zurück im Sündenbabel bzw. dem kleinen Ableger davon, in Jomtien. Auf der achtstündigen Fahrt im VIP-Bus von Nakhonchai Air habe ich dieses Mal kein Auge zugekriegt. Hat mich aber nicht gestört. Haben deshalb erst einmal ein paar Stunden geschlafen im warmen Bett. Denn ein warmes (!) Bett, das hatten wir dort nicht.  Weiterlesen →

Permalink

0

Umsturz und eine Buddha-Hochzeit – am 13.1. passiert viel in Thailand!

Thai engagement ceremony with bride and groom.

Donnerstag, 9. Januar 1014……

Es ist soweit, Umsturz in Bangkok und eine Buddha-Hochzeit im Isaan sind am Montag dran und die Spannung steigt deutlich. Der Termin ist nicht noch einmal verlegt worden. Am 12.1. kommen die ersten Gäste, um uns zu sehen und vor allem, um ihr Geschenk (Nur Bares ist Wahres!) schön brav bei Oma Tee abzuliefern. Und am nächsten Tag, dem 13., ist dann die eigentliche buddhistische Zeremonie. Wie kann man das nur auf einen 13. legen? Das können nur Thais, die noch wissen bzw. mir einfach nicht glauben wollten, welch böse Geister gerade an diesem Tag einen Deutschen pisacken können.

Meine Frau ist am Mittwoch früh schon mit dem VIP Nakhon Chai Air-Bus von Pattaya nach Surin gebraust. Was heißt gebraust? Schnell und gefährlich fahren, besser rasen tun die tiefgekühlten Busse ohnehin, dennoch dauert es mehr als acht Stunden für die 440 Kilometer. Ich habe mir noch drei Tage Urlaub von der anstrengenden Familie ausgebeten und erledige restliche Vorbereitungen.

Thai wedding style ceremony

Erst einmal zur Bank, denn bei einer Hochzeit spielt Geld die zweitwichtigste Rolle

So habe ich mir heute in einem mehr als einstündigem Termin von der Kasikorn-Bank einen wirklich schön und repräsentativ aussehenden Namensscheck über, ja das bleibt vorerst mein Geheimnis, ausstellen lassen. Natürlich war draußen wieder einmal oder immer noch der Automat zum Passbook Update defekt. Also rein, den Damen am Empfang geschldert was mein Anliegen ist und eine Nummer für die Warteschleife erhalten. Nach einiger Wartedauer, bei der ich mich gut mit einem Schweizer neben mir und einem Berliner vor mir unterhalten habe, leuchtete meine Nummer am Display auf. Bei dem jungen Mann am Schalter habe ich meine beiden Wünsche vorgetragen und beide Male nickte er. Als ich die Summe nannte, über die ich einen Scheck wünschte, fragte er doch tatsächlich, wofür ich das Geld benötige.

Oh, das sind ja Fragen, die liebe ich. Wirklich! Nicht, weil es dem Bankvertreter nichts angeht. Das ist kein Thema für mich und stört mich keineswegs. Sondern solche Fragen bieten mir normalerweise eine goldene Gelegenheit mit einer blödsinnig-ironischen Bemerkung für offene Münder und Verwirrung zu sorgen. So etwa wie “Ich will damit eine Frau im Isaan kaufen” oder “Das ist für die Drogen, die heute noch kommen” oder weniger böse: “Für einen alten Jaguar, der mir in China angeboten wurde” oder auch “Damit will ich meine Schulden in einer Bar bezahlen.”. Das Letztere hätte er mir vielleicht noch am ehesten abgenommen.

Überhaupt liege ich mit meiner ironischen Ader in Thailand völlig falsch. Das gibt nur Probleme hier oder im günstigsten Fall Verwirrung und Unverständnis. Ich weiß nicht einmal, ob die Thais im Alltag über den Schatz Ironie oder Sarkasmus verfügen können. Es ist vor allem eine Frage der Sprachkompetenz, die habe ich in Englisch einigermaßen, aber in Thai nicht. Also lass die Finger davon, Paul. Backe kleine biedere Brötchen, die (fr)isst jeder.

Aber ich weiß natürlich, dass der Mann mit seinen geringen Englisch-Kenntnissen weder den Inhalt, geschweige denn den Witz verstehen würde. Und weil ich mitunter mit meiner Ironie und meinem Sarkasmus im Alltag falsch verstanden werde, muss ich halt aufpassen, was ich da so aus einer Lust heraus von mir gebe .Ich sagte also wahrheitsgemäß, dass es für meine Hochzeit nächste Woche sei. Er lächelte vorsichtig und ich glaube, er erzählte es gleich seiner Kollegin neben an, jedenfalls sprachen sie kurz miteinander.

Wir verständigten uns trotz unserer beiderseitigen Sprachinkompetenz darauf, dass er mir einen Namensscheck auf den Namen meiner lieben Schwiegermutter ausstellt. Merkwürdiger weise wurde mein Konto sofort mit dem Betrag belastet und nicht erst bei Einlösung des Schecks. Ich bin jetzt zumindest bei er Kasikorn fast blank. Dann ist das so in Thailand und ich muss dafür sorgen, dass der Scheck nach der Zeremonie zurück gegeben wird und auch nicht verloren geht. Sonst ist das Geld womöglich futsch.

couple de bouddhas

 

Der Hochzeits-Klamotten-Verleih in Pattaya ist eine Wucht, mit Einschränkungen

Morgen muss ich mir die Haare noch stutzen lassen und den Anzug vom Schneider abholen. Dieser Schneider ist eigentlich ein Kostümverleih, der aber seine Kleider den jeweiligen Kunden und vor allen Kundinnen durch diverse Änderungen anpassen muss. Der Laden in der Third Road ist eine Schau und eine Kuriositä, die mir richtig gut gefallen hat. Es wimmelt nur so, schon vor dem Betreten vor opulenten, aufwendigen und farbenfrohen Damenkostümen und Kleidern. Es sind so viele, dass man sich kaum durch die Gänge kämpfen kann bis hin zu dem dort tätigen Ehepaar und ihren drei Enkelkindern. Das wurde aber etwas später unbedingt notwendig, denn ich musste ja die Jacke und die Hose des von mir, oder dem von meiner Frau ausgewählten Festtagsanzug, anprobieren.

Der Gang war schwer zu nehmen, links und recht und sogar über dem Kopf prächtige Kleider. Ich musste mich ducken, gebeugt gehen, so in ca. 1,60 Meter Höhe, um irgendwo am Ende des Ganges an einer durch einen spärlichen Vorhang abgetrennten Umkleidekabine anzukommen. Die war wiederum vollgehängt mit Kleidern, vor mir und auch über mir. Es gab keinen Haken, keine Ablagefläche. Es lagen auch lose Kleiderteile, Roben und Boleros herum. Also dann, alles Abgelgte auf den Boden legen, die Festagshose aus güldenem Leinen überziehen und wieder geduckt und gebeugt zurück zu der lebhaften, dicklichen, lustigen und äußerst quirligen und lebendigen Frau und ihrem hageren, schweigsamen und eher ernsthaften Mann.

Ich ahne, dass ich gefoltert werde

Alles wird begutachtet von meiner Frau, aber vor allem von der gemütlichen Schneidersfrau und ihrem zurückhaltenden Mann, der so wirkte, als sei er nur der Geselle und Angestellte, nicht der Geschäftsführer  bzw. der Mann des geschäftsführenden Ehepaares. Und jedes Mal, wenn die Jacke oder die Hose nicht passt, muss ich noch einmal zurück, geduckt und gebeugt, zu der am Ende des Ganges liegenden Umkleidemöglichkeit. Und wieder etwas anders anprobieren und noch einmal zurück. Gut, irgendwann ist es geschafft und ich bin froh. Es ist mir schon fast egal, wie der Anzug ausschaut, denn, ganz gleich, welche Jacke oder Hose ich dazu anprobiert habe. Eines war mir schon beim Überziehen blitzartig klar: “Diese hochgeschlossenen Jacken sind eine Folter.”

In der Hitze des Hochzeits-Tages werde ich sofort nach dem Zuknöpfen und spätestens beim Tragen nach wenigen Minuten nach Atem- und Frischluft japsen. So meine Befürchtungen. Und stundenlanges stillsitzen und ruhig schauen bzw. den Wai immer wieder machen, das kam mir in der bangen Erwartung wie eine Mutprobe, besser doch wie eine Folter vor. In der Situation am 13.1. werden wahrscheinlich überirdische Kräfte mich ergreifen und beflügeln und ich werde nichts davon merken, dass ich gleich ohnmächtig werde oder an einem Hitzschlag zu sterben drohe. So meine Hoffnung.

Thai engagement ceremony with bride and groom.Am 11.1. werde ich dann früh morgens ebenfalls nach Surin fahren und von dort weiter in das entlegene Dorf der Familie. Und am kommenden Tag, dem Sonntag werden schon ganz früh, also spätestens um 7 h die ersten Gäste eintreffen und mich und meine Frau begutachten wollen, ihre Gaben abliefern und etwas Essen oder Trinken, bevor sie dann meistens bald wieder verschwinden.

Meine Frau berichte mir telefonisch, dass bereits heute, am Donnerstag, morgens in der Frühe, schon etliche Gäste gekommen seien. Es wären schon eine Reihe von Paketen mit Thai-Silk dagelassen worden. Das ist das traditionelle Geschenk hier, eine Art zweite Währung. Das war es vermutlich früher einmal. Man wird damit beschenkt und schenkt es selbst auch. Es ist wie ein Universal-Geschenk, wird vielfach nur ausgetauscht und weiter gegeben. Ich weiß jedenfalls, dass ich davon nichts haben möchte. Zu Hause in Deutschland liegt im Schrank noch genügend Thai-Silk, der mir damals bei meinen ersten Besuchen im Isaan als Geschenk mitgegeben wurde. Das ist wie Gold. Es rostet nicht, verdirbt nicht, aber essen kann man es auch nicht. Bares wäre mir lieber. Aber nee, ich bin ja froh, wenn meine Aufwendungen wie bisher kalkuliert bleiben. Aber ehrlich gesagt, rechne ich in finanzieller Hinsicht noch mit einigen “schönen” Überraschungen. Alles andere wäre ein Wunder. That’s Thailand.

Permalink

0

Umfrage: Wer wird Thailand regieren? (mit Video)

Mittwoch, 8. Januar 2014…..

Wer wird aus der politischen Krise Thailands als Sieger hervorgehen, wer wird Thailand regieren?

Start einer neuen anonymen Umfrage!

Seit Wochen, ja seit Monaten versuchen Regierungsgegner die jetzige Regierung von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra in die Enge zu treiben und sie zum Rücktritt zu bewegen. Der führende Kopf der regierungskritischen Bewegung ist Suthep Thaugsuban. 1-Opinion Poll, 8.1.14

                                               Unten bitte deine Stimme eintragen!

Weiterlesen →

Permalink

0

Suthep: Bangkok komplett lahmlegen

PO20100612_0272

Montag, 30. Dezember 2013……

REGIERUNGSGEGNER WOLLEN BANGKOK KOMPLETT LAHMLEGEN

“Nach Neujahr soll Bangkok komplett lahm gelegt werden. Damit will Suthep Thaugsuban, der Generalsekretär des “People’s Democratic Reform Committee” (PDRC) Yingluck Shinawatra endgültig zur Aufgabe ihres Amtes zwingen.”

Es gehört nicht viel dazu bei den jetzigen Meldungen, sich auszumalen, dass es im Januar in Bangkok zu einer Art Explosion kommen wird. Weiterlesen →

Permalink

off

Wer liest eigentlich was auf Facebook?

2-FB Fanpage Screenshot 28.12.13

Sonnabend, 28. Dezember 2013……

WER LIEST EIGENTLICH WAS AUF MEINER FACEBOOK FANPAGE?

Diese Frage interessiert mich und FB liefert eine Reihe an Statistiken dazu. Deshalb habe ich gestern auch viele Artikel geteilt, um die Resonanz zu erfahren. Meine eigenen Beiträge, also nichts Geteiltes, erreichen dabei in der Regel mit großem Abstand die höchsten Werte. Vielen Dank an euch alle dafür!

Weiterlesen →