Permalink

2

Meine thailaendische Braut – Video-Doku deutsch

Girlfriend for Sale 1

Sonntag, 22. Dezember 2013……

LEIDER IST DAS VIDEO MOMENTAN WEDER AUF DEM UNTEN GENANNTEN SENDER „SRF.CH“ NOCH AUF „YOU TUBE“ VERFÜGBAR

„Meine thailaendische Braut“ ist ein Film über Ted und dessen Schicksal. Ted ist Engländer und als Einkäufer in Thailand unterwegs. In der Bar seines Hotels lernt er Tip kennen, die dort als Gast mit Freundinnen ist, um nach ausländischen Männern Ausschau zu halten.

Girlfriend for Sale 2

Meine thailaendische Braut

Tip arbeitet selbst in einer Bar, aber sie geht nicht mit Männern mit. Doch bei Ted macht sie eine Ausnahme. Die beiden mögen sich und scheinen zusammen zu passen. Für Ted ist es ein großes Glück, sie an seiner Seite zu haben. Doch er muss nach Englang zurück. Oft telefonieren sie miteinander und irgendwann sagt, Tip, dass sie einsam sei und ob er nicht wieder kommen könne. Ted überlegt sich, was ihn eigentlich in seiner Heimat hält und entscheidet sich spontan, alles aufzugeben und nach Thailand zu gehen. Er geht mit Tip in den Norden, in ihre Heimat und will dort für sich, seine Frau und für deren Tochter eine neue Existenz aufbauen.

Doch Ted macht dabei einen großen Fehler und binnen weniger Tage beginnt sich darauf hin das Leben der beiden total zu verändern. Es endet in einem absoluten Desaster …

Video: 47:59 Minuten

Diskussionen zu diesem Film „Meine thailaendische Braut“ hier:

http://www.nittaya.de/event-board-27/meine-thailaendische-braut-von-liebe-geld-und-abhaengigkeit-43044/

http://www.srf.ch/sendungen/dok/meine-thailaendische-braut-von-liebe-geld-und-abhaengigkeit

Autor: admin Paul 1

Ich bin Paul. Seit dem Herbst 2013 lebe ich mit meiner Familie in Thailand - erst einmal auf Probe für unbestimmte Zeit. In meinem früheren Leben war ich Industriekaufmann, Student in England, Inhaber eines Schallplattenvertriebs für avantgardistische Rock-Musik, Inhaber einer Partnervermittlung, Lehrer im Knast (Justizvollzugsanstalt) in Bremen und in Düsseldorf, Berufschullehrer in verschiedenen Städten und bin jetzt im vorzeitigen Ruhestand. Und ich weiß aus Erfahrung, dass es mir im warmen Thailand gesundheitlich besser geht, als im oft kalten, dunklen und feuchten Deutschland. Folge mir auf meinem Weg in Süd-Ost-Asien.

2 Kommentare

  1. Hi ich finde deine Geschichte sehr gut und hoffendes es jeden falang die Augen öffnet. es muss aber nicht immer so sein. ich bin nun seid 4 Jahren in Thailand, gekommen mit 600€ und vorher noch eine Kiste mit meinem Werkzeug nach Bangkok geschickt, um es bei dem Zoll auszulösen waren dann erst einmal 450 € fällig, also hatte ich nichts mehr, ich bin mit einer thai die seid 10 Jahren in Deutschland lebt hier her gekommen , habe ihr Haus gebaut mit ihrem Geld , sie hat mich unterstützt und auch die Familie, es war uninteressant ob ich Geld hatte. ich habe das Auto vom Vater gefahren und geholfen wo ich nur konnte, die Leute im Dorf waren freundlich und haben mir das thai sprechen beigebracht. dann ist meine Freundin zurück nach Deutschland, sie konnte nicht in diesem Lande so leben, ich hatte gesagt ich bleibe hier und baue dein Haus zu Ende, ich habe von 5000 Bath jeden Monat gelebt, habe auf dem Feld gearbeitet und beim Hausbau geholfen, dann bin ich nach sakon nakhon gezogen weil ich dort mehr an Arbeit hatte, ein Freund den ich dort kennen gelernt hatte gab mir ein altes Haus zum schlafen , dies war mal von der Frau. es war nicht, in Deutschland würdest du nicht einmal dein Hund dort schlafen lassen! nun war ich in sakon, alleine, meine Freundin und ich haben uns getrennt, ich hatte nicht, aber ich hatte Arbeit und so konnte ich mir einiges leisten.ich sparte Geld und kaufte mir ein Auto, 17000 Bath aber es fuhr. nun konnte ich weiter wegfahren um meine Arbeit zu machen. dann kam eine thai auf mich zu und sagte ich wäre strebsam und sie würde gerne mit mir zusammen sein. ich sagte ich habe kein Geld aber das war ihr egal, sie hatte ein Haus in der Stadt was sie verkaufte um mir ein anderes Auto zu kaufen, das war die erste thaifreunde der es egal war ob Geld oder nicht. dann kam der zweite gute Abschnitt, ich half einer thai bei den Unterlagen für die Witwenrente aus Deutschland, sie half mir einen besseren Job zu finden, so wurde ich Lehrer an einer privaten Schule, sie kaufte mir ein ipad und ich war nun besser dran in meinem Leben. was ich vergaß, ich stand nun 2 Jahre overstay , jeder Tag zu hoffen nicht erwischt zu werden, aber diese Frau half mir mehr sie fand eine Grenze den es egal war ob ich overstay stand, sollte die 20000 Bath bezahlen und das nie mehr machen, gesagt getan , sie gab mir das Geld und ich war wieder offiziell in Thailand, und die Frau ruhte nicht sie schaute und fand einen besseren Job für mich, sie sagte das sie immer mein Freund bleiben werde egal was kommt, Nummer zwei die nicht auf das Geld schaute. nun bin ich in Sakon nakhon bei einer praktischen Schule beschäftigt, habe das gelbe Hausbuch, einen thai Führerschein, eine Arbeitserlaubnis , eine tolle lebenspartnerin und einen super Freund, du siehst es muss nicht alles einen negativen Weg gehen.
    wenn du mehr wissen willst frage mich, bis dann und schockdie, Dirk

    • Hallo Dirk,

      ein sehr interessanter und persönlicher Beitrag von dir. Hört sich fast so, als wenn das auch eine gute Vorlage für einen Film wäre. Zumal es ein Happy End gibt und du hattest das Glück mehrere Person zu treffen auf deinem Weg in Thailand, die sehr wertvoll für dich waren und die dir weiter geholfen haben. Das freut mich, so etwas zu lesen. Denn leider gibt es genug andere Geschichten, wo Menschen (Männer) an ihren Erfahrungen in Thailand scheitern und daran zerbrechen. Gerne würde ich mal mit dir telefonieren, um noch mehr von deinen Erfahrungen zu hören und weil ich einige Fragen habe, die du mir beantworten kannst. Ich schreibe dazu ein Nachricht direkt an deine Mail-Adresse.

      Grüße, Paul

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin